Abschlussauswertung

 

Abschluss Auswertung

Saison 2013/2014

 

Tabellen

Abschlusstabelle

Hin und Rückrunden Tabelle

Torschützentabelle

 

______________________________________________________________________________________________

22. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf - Bobritzscher SV

4:1 (1:0) 

Tore: 1:0 Kunze (27.), 2:0 Bellmann (59.), 3:0 Kunze (63.), 3:1 Franke (65.), 4:1 Reschke (78.)
SR: Hunger (Freiberg)
Zuschauer: 50
 

 

______________________________________________________________________________________________

21. Spieltag

 

LSV Großhartmannsdorf1. FC Postschänke Burkersdorf

1:2 (1:0) 

Tor1:0 Schneider (14.), 1:1 Kunze (68.), 1:2 Reschke (78.)  
SR: Wagner (Bobritzsch)
Zuschauer: 70

 

______________________________________________________________________________________________

20. Spieltag

 

TuS Voigtsdorf - 1. FC Postschänke Burkersdorf

1:0 (0:0) 

Tor: 1:0 Wolf (83.)
SR: Hofmann (Oberschoena)
Zuschauer: 45
 
Die Startelf
Die Auswechselbank

 

______________________________________________________________________________________________

19. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf - SG Dittmannsdorf

0:0 (0:0) 

SR: Röther
Zuschauer: 40

Die Startelf
Die Auswechselbank

 

______________________________________________________________________________________________

18. Spieltag

 

SV Mulda - 1. FC Postschänke Burkersdorf

1:2 (1:0) 

Tore: 1:0 Hahn (23./FE), 1:1 Reschke (56.), 1:2 Kunze (90.+)   
SR: Hunger (Brand-Erbisdorf)
Zuschauer: 85

Die Startelf
Die Auswechselbank

 

______________________________________________________________________________________________

17. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf – TuS Großschirma

4:0 (2:0) 

Tore: 1:0 Hähnel (4.), 2:0 D. Bellmann (40.), 3:0 Krüger (57.), 4:0 Kummer (85.)
SR.: Hegewald (Lichtenberg)
Zuschauer: 45

Die Startelf
Die Auswechselbank

 

______________________________________________________________________________________________

16. Spieltag

 

SSV Sayda – 1. FC Postschänke Burkersdorf

0:2 (0:0) 

Tore: 0:1 Christopher (47. /ET), 0:2 Kunze (89.).  
SR.: Kluge (Weigmannsdorf)
Zuschauer: 51

Spielbericht

Spielbericht von SSV Sayda:

Beim letzten Spiel vor der Osterpause konnte der SSV Sayda zwar mannschaftliche eine deutliche Leistungssteigerung zu den beiden ersten Spielen des Jahres verbuchen aber die Punkte nahmen dieGäste aus Burkersdorf mit. 
In der ersten Halbzeit sahen die 53 zahlenden Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften. Die Gäste waren technisch das bessere Team, so hatten sie im Winter immerhin den Hallenkreismeistertitel gewinnen können. Sayda hielt mit Kampf und Einsatz dagegen. Im Aufbauspiel lies der SSV aber weiterhin einiges an Präzession vermissen und gab eigene Kontermöglichkeiten oder Angriffe über das Zentrum oft zu leicht aus der Hand. 
Die Gäste überzeugten vor allem mit schnellem Umkehrspiel. R. Einert aus spitzem Winkel und Joh. Richter aus drei Metern geblockt, hätten den SSV in Führung bringen können. Die Gäste hatten nach einem Freistoß in der 1 Spielminute und einem sehenswerten Konter die Chance auf die Führung.
In Hälfte zwei wurde das Spiel mal wieder hektischer und der Schiri rückte in den Mittelpunkt. 
Zu erst gab es aber den sinnbildlichen „dämlich dummen“ Rückstand für den SSV. Nach dem Anstoß wurde der Ball zu leicht hergeschenkt und aus dem Angriff der Burkersdorfer wurde die straffe Hereingabe zu allem Überfluss durch einen SSV-Spieler unglücklich ins eigene Tor gelenkt 0:1. 
Das SSV-Team knickte nun etwas ein und lies dem Postschänketeam in den folgenden 15 Minuten zu viel Raum. Daraus ergaben sich zwei bis drei dicke Chancen für die Gäste. Einmal parierte S. Hillig im SSV-Tor glänzend und beim zweiten Hochkaräter rettete der Pfosten für das Schrammteam. In Folge riskierte Sayda nun etwas mehr und drückte auf einen Treffer. 
Eine Bogenlampe konnte Gästekeeper Bellmann im zurücklaufen auf oder hinter der Torlinie gerade noch so zufassen bekommen. Schiri Kluge aus Weigmannsdorf entschied per Handzeichen erst auf Tor, die Fahne des Linienrichter unterstütze dieses Zeichen, aber dann blieb der Pfiff aus und der Ball gelang unter leichten Tumulten und belagerung des Schiris ins Spiel zurück. - Schwierige Situation – 
Ein R. Einert Schuss in der Schlussphase hätte dann den Ausgleich bringen können aber erneut Bellmann lenkte den Ball um den Pfosten. Das Spiel lebte nun von der Spannung und wurde durch eine Fehlentscheidung endgültig entschieden. Nach 88 Minuten spielte Burkersdorf im Umkehrspiel nach vorne und der später einnetzende M. Kunze bewegte sich knapp im Abseits. Wieder stand die Fahne, diesmal des anderen SSV Linienrichter und wieder ignorierte der Schiri diese Entscheidung. Den Gästen war es egal und sie nahmen das Geschenk an und machten den Deckel auf das Spiel. 0:2 

 

______________________________________________________________________________________________

15. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf - SV Lichtenberg II

5:1 (2:0) 

Tore: 1:0 Reschke (2.), 2:0 D. Hähnel (22.), 3:0 Gronwaldt (59.), 4:0 Kunze (63.), 5:0 D. Hähnel (86.),  5:1 Peukert (87.) 
SR.: Göpfert (Freiberg)
Zuschauer: 81

 

______________________________________________________________________________________________

14. Spieltag

 

SV Weigmannsdorf-Müdisdorf - 1. FC Postschänke Burkersdorf

2:0 (1:0) 

Tore: 1:0 Winderlich (4.), 2:0 Thiele (63.)
SR.:
Schenk
Zuschauer:
95

 

______________________________________________________________________________________________

Mittelsachsencup 2013/14

17.02.2014

Wir holen den Pokal

1. FC Postschänke Burkersdorf sorgt für die Überraschung: 1:0-Erfolg im Finale gegen den BSC Freiberg II!

Nicht Titelverteidiger TSV Langhennersdorf, nicht Vorjahresfinalist BSC II und auch nicht die beiden Mittelsachsenligisten SV Marbach und TSV Großwaltersdorf haben am Sonnabend den Siegerpokal beim Mittelsachsen-Cup in Empfang nehmen können. Der einzige Kreisligist im Feld der acht Mannschaften, der 1. FC Postschänke Burkersdorf, schlug allen Favoriten ein Schnippchen und nahm den Wanderpokal mit nach Hause. Im Finale vor rund 300 Zuschauern feierten die Burkersdorfer gegen den BSC Freiberg II einen 1:0-Erfolg.

Im Finale gegen Vorjahresvize BSC Freiberg II setzten sich die auf dem Feld zwei Klassen tiefer spielenden Burkersdorfer mit 1:0 durch. Bis 18 Sekunden vor dem Abpfiff waren noch keine Tore gefallen, drohte ein Neunmeterschießen. Dann schaltete Kevin Reschke nach einem weiten Ball seines Keepers Michel Kunze am schnellsten und köpfte aus Nahdistanz zum 1:0 für die Burkersdorfer ein. Danach brachen beim Favoritenschreck alle Dämme, der Jubel wollte gar nicht mehr aufhören. Doch 17 Sekunden waren noch zu spielen. Die Freiberger konnten das Blatt aber in der verbleibenden Zeit nicht mehr wenden, sodass die Sensation perfekt war. Auch beiden Trainern, Frank Bellmann und Pierre Hegewald, hatte es zunächst die Sprache verschlagen. "Einfach Wahnsinn, was heute passiert ist", sprudelte es dann heraus. Zumal bereits das Erreichen der Endrunde ein Riesenerfolg war. "Schon darauf waren wir richtig stolz", sagte Hegewald. "Und wir wollten nicht Letzter in diesem starken Feld werden. Ein großes Kompliment an die Truppe."
Erster Gratulant war BSC-Trainer Lars Bretschneider. "Natürlich ärgere ich mich über diese Niederlage. Aber der Sieg der Burkersdorfer geht in Ordnung." Er habe die Freude in den Augen der Trainer, Spieler und Fans gesehen: "Das Team hat sich die Hallenkrone verdient." Für die Freiberger, die schon im Vorjahr im Finale das Nachsehen hatten (0:2 gegen Langhennersdorf), lief es alles andere als optimal. Erst ein 1:0 gegen Leubsdorf sicherte den Halbfinaleinzug. Dort schaltete der BSC dann aber Titelverteidiger TSV Langhennersdorf im Neunmeterschießen aus.
Der TSV holte sich durch ein 3:2 im kleinen Finale gegen den SV Marbach zumindest Rang 3. "Ich bewerte diese Platzierung nach dem Sieg im Vorjahr als Erfolg. Wir haben im Halbfinale in Unterzahl den Ausgleich geschafft. Leider fehlte dann das Glück vom Punkt", sagte Trainer Sven Butze. Rang 5 war das Optimum, was der TSV Großwaltersdorf diesmal herausholen konnte. "Mit der Leistung kann ich nicht ganz zufrieden sein. Vor allem beim 0:6 gegen Langhennersdorf hat die nötige Einstellung gefehlt. Damit war der Halbfinalplatz pfutsch", sagte Martin Richter, der den TSV am Samstag betreute. 
Die beiden Vertreter des Altkreises Mittweida verpassten das Finale. In der Endabrechnung belegte der SV Marbach den 4. und Union Milkau den 8. Rang. Die beiden Vereine waren mit unterschiedlichen Erwartungen in die Endrunde gegangen. Marbachs Trainer Uwe Stiebinger hatte als Ziel das Erreichen des Halbfinals vorgegeben. Und seine Jungs hielten sich an die Vorgabe. Im Halbfinale musste der SVM gegen den späteren Turniersieger Burkersdorf eine deutliche 1:5-Niederlage einstecken. Noch lagen die Marbacher allerdings auf Kurs, denn das kleine Finale wurde erreicht. "Schade, dass uns in diesem Match Sekunden vor dem Abpfiff ein krasser Abwehrfehler um ein besseres Ergebnis gebracht hat. Wer weiß wie das Neunmeterschießen gelaufen wäre", ärgerte sich Stiebinger nach der 2:3-Niederlage. Nachdem der erste Ärger verflogen war, lobte er seine Mannschaft für die Turnierleistung. Da seine Spieler ohne Vorbereitung bei der Hallenmeisterschaft gestartet waren, kann Stiebinger mit diesem 4. Platz gut leben: "Am Ende hat die Spritzigkeit gefehlt. Wir konnten uns zum Schluss nicht mehr steigern."
Für den SV Union Milkau war schon das Erreichen der diesjährigen Endrunde im Mittelsachsen-Cup ein Erfolg. "Da wir nun einmal hier sind, wollen wir uns auch so gut wie möglich verkaufen", gab Union-Coach Mirko Trommer die Richtung vor. Seine Spieler hielten sich auch gleich ran und machten dem BSC Freiberg II das Leben schwer. 2:2 hieß es nach den zwölf Minuten Spielzeit. Doch nachlegen konnten die Milkauer nicht mehr. Für Trainer Trommer verliefen die übrigen Turnierspiele sehr enttäuschend. "Wir konnten dem ordentlichen Auftakt keine Fortsetzung folgen lassen", sagte Trommer. "Vor allem bei der Chancenverwertung wurde gesündigt. Nur vier Treffer in vier Begegnungen unterstreichen unsere Abschlussschwäche." So blieb für Milkau nur der letzte Rang.

Quelle: Freie Presse

 

Siegerfoto
Korrektur: Der Kapitän Danny Hähnel ist u.M.

 

______________________________________________________________________________________________

13. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf - SV Oberschöna

1:0 (0:0) 

Tore: 1:0 Kunze (54.)
SR: Kluge
Zuschauer: 25
 

 

______________________________________________________________________________________________

12. Spieltag

 

Hetzdorfer SV - 1. FC Postschänke Burkersdorf

2:0 (0:0) 

Tore: 1:0 Enrico Fischer (50.), 2:0 Tony Heber (73.)
SR: Büschel
Zuschauer: 81
 

 

______________________________________________________________________________________________

11. Spieltag

 

Bobritzscher SV - 1. FC Postschänke Burkersdorf

2:2 (1:1) 

Tore: 1:0 Unglaube (8.), 1:1 Reschke (29.), 1:2 Hähnel (69.), 2:2 Begenau (89.) 
SR: Zillmer
Zuschauer: 43
 

 

______________________________________________________________________________________________

10. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf - LSV Grosshartmannsdorf

4:2 (1:1) 

Tore: 1:0 Bellmann (1.), 1:1 Schneider (3.), 2:1 Kevin Reschke (53.), 2:2 Peukert (58.), 3:2 Hänig (60.), 4:2 Hähnel (93.) 
SR: Schneider
Zuschauer: 75
 

 

______________________________________________________________________________________________

9. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf - TuS Voigtsdorf

4:1 (3:0) 

Tore: 1:0 Hänig (20.), 2:0 Hähnel (32.), 3:0 Bellmann (43.), 4:0 Bellmann (54.), 4:1 Sandig (85.)
SR: Hegewald
Zuschauer: 85
 

 

______________________________________________________________________________________________

8. Spieltag

 

SG Dittmannsdorf - 1. FC Postschänke Burkersdorf

0:1 (0:1) 

Tore: 0:1 Hähnel (28.)
SR: Micke
Zuschauer: 25
 

 

______________________________________________________________________________________________

7. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf - SV Mulda

2:5 (0:1) 

Tore: 0:1 Uhlig (26.), 1:1 Hähnel (30.), 1:2 Kraut (44.) ,1:3 Moritz (65.), 1:4 Hahn (69.), 1:5 Moritz (80.), 2:5 Bellmann (88.)
SR: Hähnel
Zuschauer: 80
 

 

______________________________________________________________________________________________

2. Spieltag

 

SV Oberschöna - 1. FC Postschänke Burkersdorf

3:0 (2:0) 

Tore: 1:0 Jebram (38.), 2:0 Sensfuß (41.),3:0 Richter (75.)
Schiedsrichter: Savago
Zuschauer: 65
 

 

______________________________________________________________________________________________

6. Spieltag

 

TuS 1875 Großschirma - 1. FC Postschänke Burkersdorf

1:0 (1:0) 

Tore: 1:0 Voigt (15.)
Schiedsrichter: k.A.
Zuschauer: 40
 

 

______________________________________________________________________________________________

5. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf - SSV 1863 Sayda

3:3 (2:2) 

Tore0:1 Einert (7.), 1:1 Reschke (14.), 1:2 Hiekel (23.), 2:2 Reschke (24.), 3:2 Dämmig (70.), 3:3 Christopher (90.) 
SR: Wagner
Zuschauer: 50
 

 

______________________________________________________________________________________________

4. Spieltag

 

SV Lichtenberg II - 1. FC Postschänke Burkersdorf

2:1 (1:1) 

Tore: 0:1 Kunze (18.), 1:1 Hilgenberg (45.), 2:1 Hilgenberg (54.)
Schiedsrichter: Schuhmann
Zuschauer: 100
 

 

______________________________________________________________________________________________

3. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf - SV Weigmannsdorf-Müdisdorf

4:1 (1:0) 

Tore: 1:0 Hähnel (2.), 1:1 Einenkel (47.), 2:1 Kunze (65.), 3:1 Kunze (78.), 4:1 Kunze (80.)
SR: Büschel
Zuschauer: 70
 

 

______________________________________________________________________________________________

1. Spieltag

 

1. FC Postschänke Burkersdorf - Hetzdorfer SV

2:2 (0:0) 

Tore: 0:1 Kablitz (49.), 1:1 Kunze (68.), 2:1 Hähnel (70.), 2:2 Fischer (80.) 
SR: Schenk
Zuschauer: 54
 

 

______________________________________________________________________________________________